Drucken

V2 – Modellraketen

Aggregat 4/V2 Modellraketen

Anzeige pro Seite
Sortieren nach

V2 Raketenmodell detailliert ++

Detaillierte Nachbildung Aggregat 4/V2; Maßstab 1:77; massiver Stahl; Holzsockel; Muster 3. Oktober 1942; Infobroschüre; Geschenkkarton

99,00 *
Versandgewicht: 800 g

V2 Raketenmodell 3. Oktober 1942 ++

Originalgetreue Nachbildung Aggregat4/V2; Maßstab 1:77; massiver Stahl; Holzsockel; Muster 3. Oktober 1942; Infobroschüre; Geschenkkarton

79,00 *
Versandgewicht: 800 g

V2 Raketenmodell schwarz-weiß +

Originalgetreue Nachbildung Aggregat 4/V2 ; Maßstab 1:77; massiver Stahl; Holzsockel; typisches schwarz-weiß Muster

69,00 *
Versandgewicht: 800 g

Raketenmodell, Pokal neutral, silbern +

​Neutrale Rakete; silberfarben; (V2, 1:77); massiver Stahl; Holzsockel; Sockelschild "3. Oktober 1942" liegt bei; Pokal, Trophäe

59,00 *
Versandgewicht: 800 g

V2 Raketenmodell detailliert

Detaillierte Nachbildung der Aggregat 4/V2 Rakete; Maßstab 1:77; massiver Stahl; Muster "3. Oktober 1942"

84,00 *
Versandgewicht: 600 g

V2 Raketemodell 3. Oktober 1942

Originalgetreue Nachbildung der Aggregat 4/V2 Rakete; Maßstab 1:77; massiver Stahl; Muster "3. Oktober 1942"

64,00 *
Versandgewicht: 600 g

V2 Raketenmodell schwarz-weiß

Originalgetreue Nachbildung Aggregat 4/V2 Rakete; Maßstab 1:77; massiver Stahl; typisches schwarz-weiß Muster der Testraketen in Peenmünde

59,00 *
Versandgewicht: 600 g

Raketenmodell, Pokal neutral, silbern

Silberfarbenes, neutrales Raketenmodell (Aggregat 4/V2 im Maßstab 1:77), hergestellt aus massivem Stahl

49,00 *
Versandgewicht: 600 g

Bitcoin "Rock it" – Raketenmodell, Pokal silbern

Bitcoin "Rock it" Rocket, silberfarbenes Raketenmodell, hergestellt aus massivem Stahl

64,00 *
Versandgewicht: 600 g

Rakete individuell, gestaltet nach Ihrer Vorstellung

Frei gestaltbares Raketenmodell (V2 1:77) aus massivem Stahl; mit oder ohne Sockel; als Pokal,Trophäe, Werbung, Geschenk, Merchandising, Cup


innerhalb 30 bis 60 Tagen lieferbar
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Weltraumladen fertigt hochwertige Aggregat 4/V2 Modellraketen aus massivem Stahl. Erfragen Sie unsere aktuellen Preisnachlässe für Händler und Mengenabnehmer.

Gern fertigen wir für Sie auf Grundlage unseres A4/V2 Raketenmodells individuelle Raketenmodelle nach Ihren Vorstellungen. Als Pokal, zu Werbezwecken oder als Geschenk – unser Modell bietet mit oder ohne Holzsockel die ideale Basis für Ihr Raketen-Projekt. Sprechen Sie uns an.

Weltraumladen Modellraketen werden vollständig in Deutschland gefertigt.

V2_V4_3._Oktober_1942_Peenemuende_Heeresversuchsanstalt

Bild: Heck des Aggregat 4/V2 das am 3. Oktober 1942 über der Ostsee bei Peenmünde als erstes von Menschen geschaffenes Objekt den Weltraum berührte. Zwischen den Flossen das Bild der Frau im Mond; Sinnbild für die Ziele der Konstrukteure und Erfinder.

Im Jahr 1923 erschien Hermann Oberths Buch "Die Rakete zu den Planetenräumen". Damit waren die wissenschaftlichen Grundlagen für den Aufbruch ins All gelegt. Einige enthusiastische Praktiker griffen Oberths Ideen auf und experimentierten im Raketenbau, darunter auch der junge Wernher von Braun.

Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges stellte das Deutsche Heer die Mittel bereit, um den Raketenbau in einem Maßstab voranzutreiben, der bedeutende Fortschritte und Erfolge in greifbare Nähe rückte. Die Heeresversuchsanstalt Peenemünde wurde aus dem Boden gestampft und hunderte Ingenieure und Techniker machten sich unter der Leitung von Werhner von Braun (Anfang 1942 29 Jahre alt) an die Entwicklung der ersten Rakete, mit der das Weltall erreicht werden konnte. Obwohl die Entwickler der Rakete für die Kriegsmaschine arbeiteten, blieb ihr erklärtes Ziel die Raumfahrt. Dies findet nicht zuletzt auch in dem Ideogramm der "Frau im Mond" am Heck der Rakete ausdruck, die am 3. Oktober 1942 als erstes von Menschen geschaffenes Objekt den Weltraum berührte.

Durch den Einsatz der Rakete im zweiten Weltkrieg kamen etwa 5.000 Menschen ums Leben. Im Zusammenhang mit dem Bau der Waffe, insbesondere im KZ Mittelbau Dora, wurden etwa 20.000 Menschen vernichtet.

Nach dem Krieg machten sich Amerikaner und Russen die technologischen Fortschritte des Dritten Reichs zu eigen, auch die Raketentechnik. Durch die Konkurrenz der beiden Weltmächte wurden wiederum Mittel freigesetzt, um nun den ganz großen Schritt gehen zu können. Am 12. April 1961 flog Juri Gagarin als erster Mensch ins Weltall und am 20. Juli 1969 setzte Neil Armstrong als erster Mensch seinen Fuß auf einen anderen Himmelskörper. Aufbauend auf den Grundlagen von Peenemünde hatte Wernher von Braun mit seinem Team die Rakete entwickelt, die die Menschheit auf den Mond brachte.

Mehr über die V2 Geschichte: Von Peenemünde zum Mond ...>>

Aggregat_4_Startvorbereitung_Peenemuende_Zweiter_Weltkrieg

Bild: Startvorbereitung eines Aggregat 4/V2 auf dem Prüfstand 7 der Heeresversuchsanstalt Peenemünde während des Zweiten Weltkrieges